DIY: Makramee Feder

DIY Makramee Feder einfache step-by-step-Anleitung

Mit dieser Anleitung für Makramee Federn Schritt für Schritt zum hübschen Boho Accessoire

Wer sich mit Makramee befasst wird früher oder später über die Makramee Feder stolpern. Die aus Wolle oder Garn geknüpften „Federn“ können als hübsches Boho Accessoire an Taschen oder Schlüsselanhängern angebracht werden. Du kannst sie auch in Makramee Wandbehänge oder Traumfänger integrieren, wie ich es bei meinen Makramee Produkten auf etsy gemacht habe. In dieser einfachen Anleitung zeige ich dir Schritt für Schritt wie du deine eigene Makramee Feder knüpfst.

diy-makramee-feder-mit-dieser-anleitung-schritt-für-schritt-zum-hübschen-boho-accessoire



Und jetzt, viel Spass beim basteln!

Du brauchst folgende Materialien:
Schritt 1:

Als erstes schneidest du dir einen ca. 50cm langen Faden des Garns ab und faltest ihn mittig. Das wird das „Rückgrat“ deiner Feder. Dann schneidest du ca. 30 einzelne Fäden auf die halbe Länge des Rückgrats zu (siehe Bild).
Hinweis: Je nachdem wie lang deine Feder werden soll, kannst du mehr/weniger Fäden zuschneiden. Du brauchst aber immer eine gerade Anzahl Fäden.

Schritt 2:

Nimm nun 2 Fäden und falte sie mittig. Schiebe den ersten Faden mit der Schlaufe voran von links unter dem „Rückgrat“ hindurch. Wie auf dem Bild sollten ca. 5cm des Rückgrats oberhalb des ersten Fadens liegen (mit dieser Schlaufe kannst du die Feder später befestigen).

Schritt 3:

Schiebe nun den zweiten Faden mit der Schlaufe voran von rechts durch die Schlaufe des ersten Fadens hindurch und ziehe ihn über das Rückgrat nach links.

Schritt 4:

Ziehe jetzt die Enden des ersten Fadens durch die Schlaufe des zweiten Fadens hindurch.

Schritt 5:

Ziehe nun gleichmässig an den Enden der beiden Fäden. Es entsteht ein erster Knopf.

Schritt 6:

Wiederhole nun die Schritte 2-5, führe diese aber seitenverkehrt aus: Schiebe also jetzt den ersten Faden mit der Schleife voraus von rechts unter dem Rückgrat hindurch, usw.

Jetzt solltest du, wie auf dem Bild rechts, zwei spiegelverkehrte Knöpfe am Rückgrat befestigt haben. Wiederhole nun mit den restlichen Fäden die Schritte 2-6. Fahre also so fort, dass du immer abwechslungsweise einen Knopf von rechts und einen von links knüpfst. Dadurch ensteht eine schöne Rückgrat-Struktur.

Schritt 7:

Hast du alle Fäden verknüpft, sollte deine Feder ungefähr wie links auf dem Bild aussehen. Jetzt kannst du mit der Stoffschere ein erstes Mal die Fäden und das Rückgrat unten etwas kürzen.
Hinweis: Schneide nicht zu viel ab, damit du die Feder später noch schön in Form bringen kannst.

Schritt 8:

Nimm nun den Toupierkamm zur Hand und entwirre damit die einzelnen Fäden. Dabei musst du etwas vorsichtig sein, damit sich die Knöpfe am Rückgrat nicht lösen.

Schritt 9:

Nach dem Entwirren solltest du diese federartige Struktur haben. Bevor du deine Feder in die richtige Form schneidest, empfehle ich dir diese mit einem starken Haarspray anzusprayen. Dadurch verkleben die Fäden und halten die Form besser. Dieser Schritt ist aber kein Muss.

Schritt 11:

Nachdem der Haarspray getrocknet ist kannst du deine Feder nun in Form schneiden. Dies ist der anspruchsvollste und wichtigste Schritt für eine schöne Feder.

Schritt 12:

Im letzten Schritt kannst du deine Feder noch mit einer Bastelperle schmücken. Dafür fädelst du zuerst die Schlaufe durch die Nadel ein und ziehst dann die Nadel durch die Perle hindurch.

Voilà, und fertig ist deine Makramee Feder!

Je nachdem wie gross deine Feder ist, in welche Form du sie zuschneidest und ob du Garn oder Wolle (die Feder wird dann eher lockig) verwendest, kannst du ganz unterschiedliche Federn kreiieren und diese dann als hübsche Boho Accessoires oder Bestandteile anderer Makramee Wandbehänge verwenden. Für mehr Bastelinspiration schau dir auch meine Anleitung zum Aufbewahrungskorb mit Quasten an.




Und wie gefallen dir die Makramee Federn? Hast du selbst schon welche gebastelt und hast etwa Geheimtipps wie sie noch länger die Form behalten? Freue mich auf Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.